Sexual-Beratung in Leipzig

Sexualberatung in Leipzig

Sexualität kann Ausdruck von Lebendigkeit, Lust oder Liebe sein. Sich auf sexuelle Kontakte, Beziehungen oder Partnerschaften einzulassen, kann davon beeinträchtigen werden welche Fähigkeiten ich habe Unsicherheiten in der Sexualität umzugehen. Dies kann in einem hohen Maße die zwischenmenschliche Lebensfreude und Lebensvitalität beeinträchtigen.

Die individuelle sexuelle Identität setzt sich aus Erfahrungen und Vorstellungen zusammen, die wir im Laufe unseres Lebens gemacht haben. Oftmals sind wir uns ihrer Auswirkungen auf das eigene unmittelbare Lustempfinden und die eigene Sexualität nicht bewusst. Tiefer liegende Gefühle, Begehren und Motive bleiben dann unbewusst und innere Prozesse und Konflikte unausgesprochen. Dabei drückt sich in unserer gelebten und phantasierten Sexualität unwillkürlich alles aus, was wir für unsere persönliche Entwicklung hin zu einer befriedigenden Sexualität brauchen. Da Teile der eigenen Sexualität immer noch ein tabuisiertes und dadurch Schambehaftetes und mit unangenehmen Gefühlen besetztes Thema ist, schrecken wir oft davor zurück uns mit der eigenen Sexualität zu zeigen.

In der Sexualberatung biete ich Ihnen eine sichere Atmosphäre, aus der wir zusammen aus einer gestärkten Perspektive ihr persönliches Anliegen ansehen können. Ich unterstütze Sie, sich Ihre Themen mental, auf körperlicher Ebene und emotional begreifbar zu machen und zu verarbeiten und so ein tieferes Verständnis über die Dynamik Ihres eigene Begehrens und Ihrer Lust zu erlangen.

Durch das bewusste Durchdringen der eigenen Themen, Begehren und Haltungen auf mentaler Ebene, durch das Lösen von Spannungen und Widerständen auf körperlicher Ebene und durch die Bewusstwerdung der damit verbundene Gefühle, können neue Handlungsräume in Richtung einer befriedigenden Sexualität erschlossen werden.

Häufige Themen  einer Sexualberatung sind Impotenz (Erektile Dysfunktion), vorzeitiger Samenerguss (ejaculatio praecox), Libidostörungen (sexuelle Unlust), traurige oder depressive Stimmung nach dem Sex (Postorgastische Depression), Sexsucht/ Internetsexsucht (Hypersexualität). Weitere Themen können sein: Orgasmusstörungen, Gewaltphantasien, Leistungs- und Versagensängste, Verunsicherung oder Scham, Sexualängste und emotionale Verwirrung, Sexuelle Selbstbestimmung und Lebendigkeit.

Ziele einer Beratung können dann sein einen Zugang zur eigenen sexuellen Phantasie schaffen, lernen Sexuelle Brisanz aufzubauen und zu halten, Intensivierung der sinnlichen Wahrnehmung, Transformation von unbefriedigenden sexuellen Handlungsmuster, oder Einüben von Direktheit.

 

Informationen zum Ablauf einer Beratung finden Sie hier. 

Alle Gespräche werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.